Logo Gross

Wer ist der Slammste im ganzen Land?

 

Neun Bühnen, 250 Slampoeten und insgesamt mehr als 14.000 Fans – die deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften haben in diesem Jahr alle Rekorde gebrochen: Vom 18. bis 22. Oktober war Hamburg Schauplatz des größten Dichterwettstreits der Welt.

Die Sieger

Vier Bühnenpoeten haben das Publikum mit ihren Auftritten besonders überzeugt – und sich damit in den Olymp der „Slamily“ katapultiert: Alex Meyer aus Hannover als Gewinner des U20-Wettbewerbs, die Leipziger Julius Fischer und André Herrmann alias Team Totale Zerstörung als Beste der Gruppenwertung sowie Nektarios Vlachopoulos aus Mannheim als Einzelsieger. Letzterer kann sein Glück kaum fassen: „Das war der größte Poetry Slam der Welt und ich war dabei!“

Die Belohnung

Als offizieller Sponsor und Partner des Slam 2011 hat Fisherman´s Friend während des gesamten Events für die geistige Erfrischung von Poeten und Fans gesorgt. Außerdem haben wir die besten Wortakrobaten gebührend belohnt: mit einer Reise nach Chicago – in die Stadt also, in der die Slam-Bewegung geboren wurde. Was sie dort als Erstes tun werden, ist für André und Julius vom Team Totale Zerstörung schon eine klare Sache: „Wir gehen natürlich in die legendäre Green Mill, wo alles angefangen hat.“


« Zurück